Netzwerk Kommunikationsberatung kobenet

Das kobenet gegründet haben Prof. Dr. Peter Stücheli-Herlach vom Institut für Angewandte Medienwissenschaft (IAM) der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) und Sandro Küng, Gründer und Inhaber der Kommunikationsagentur Küng Consulting am Gründungstreffen im November 2015 zusammen mit 13 Kolleginnen und Kollegen (Einführung zum Gründungstreffen als PDF).

Ziele

  • Professionelles und persönliches Netzwerk erweitern
  • Wissenstransfer und Qualitätsentwicklung fördern
  • Intervision zu aktuellen Fällen aus eigenen Tätigkeitsfeldern ermöglichen
  • Anlaufstelle für Supervisionen

Nutzen

Interne sowie externe Kommunikationsberaterinnen und -berater können im kobenet

  • Beratungsprozesse und das eigene Handeln im Rahmen einer kollegialen Intervisison reflektieren und optimieren
  • sowie ihr professionelles und persönliches Netzwerk erweitern

Die Initianten und ihre Rollen

  • Sandro Küng, Küng Consulting: Event-Organisation und Kommunikation, Community-Management, Review, Moderation, Intervision
  • Prof. Dr. Peter Stücheli-Herlach, IAM/ZHAW: Wissensressourcen, Review, Moderation, Intervision, Supervision

Hintergrund

In der Medien- und Kommunikationsgesellschaft boomt die Kommunikationsberatung. Wer nicht nur vom Boom profitieren, sondern diesen prägen und auch überleben will, tut gut daran, sich Gedanken über das eigene Kompetenzprofil, über Beratungsqualität und Nachhaltigkeit zu machen. Die Kommunikationswissenschaft hat begonnen, entsprechende Theorieangebote zu entwickeln (siehe Beitrag von Stücheli-Herlach, 2015, mit zahlreichen weiteren Verweisen).

Sandro Küng ist seit 15 Jahren als Kommunikationsberater tätig, hat sich am IAM weitergebildet und im März 2015 am Institut für Angewandte Psychologie der ZHAW den MAS Coaching und Organisationsberatung abgeschlossen. Fälle aus seiner eigenen Praxis beschreibt er in seiner Masterarbeit über den komplementären Ansatz in der Kommunikationsberatung (PDF).

Nächster Termin: 20. Juni 2017, 18-20 Uhr

Das nächste Treffen findet am Dienstag, 20. Juni 2017, 18 bis ca. 20 Uhr, am Institut für Angewandte Medienwissenschaft (IAM) der ZHAW (Raum SM 02.23 im 2. Stock) in Winterthur statt. 

Wichtig: Die kollegialen Beratungen sind von allen Teilnehmenden vertraulich zu behandeln. Es steht allen Fallbringenden offen, ihre Fälle anonymisiert darzustellen.